Fruchtfliegen 2020

 

 

 Am 06. Januar fand - ganz traditionell - die Hauptversammlung des Ungeziefers in der Ungezieferzentrale bei Hardy Vinçon statt. Die zahlreichen anwesenden stimmberechtigten Ungeziefer über 1m entschieden sich in der Endausscheidung nach hartem Wahlkampf mehrheitlich für die Fruchtfliegen.

 

Fruchtfliegen - Die Taufliegen (Drosophilidae), auch Obst-, Frucht-, Gär-, Most- oder Essigfliegen genannt, sind eine Familie der Fliegen (Brachycera) innerhalb der Ordnung der Zweiflügler (Diptera). In Österreich/Süddeutschland werden sie auch gemeinsam mit anderen sehr kleinen Zweiflüglern als „Mücken“ bezeichnet. Es handelt sich bei ihnen um kleine, nur etwa ein bis sechs, meist zwei Millimeter große Fliegen, die fast überall vorkommen: in feuchten Laubwäldern und an Waldrändern, aber auch in der Nähe menschlicher Behausungen. Sie werden von faulenden Früchten sowie Getränkeresten in offenen Flaschen angezogen, von deren gärenden Substanzen sie sich ernähren. Der deutsche Trivialname „Obstfliegen“ ist auf diese Vorliebe für faulendes Obst zurückzuführen. Der Name „Taufliegen“ leitet sich vom Verhalten der Tiere ab. Sie fliegen überwiegend morgens und abends, also zu jenen Zeiten, in denen sich häufig Tau niederschlägt.

Quelle: Wikipedia